Online-Buchung
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Brückenstraße 19
09111 Chemnitz
Reservierung:

info(at)dorint.com

Sehenswürdigkeiten vom Chemnitz

Chemnitz eine Stadt mit verschiedenen Namen in der Vergangenheit. Heute pulsiert hier das blühende Leben. Überall entdeckt man Überbleibsel aus der Zeit der industriellen Revolution, die heute noch die Stadt prägt.

Daher möchten wir Ihnne hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kurz vorstellen.


Karl-Marx-Monument

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit und zugleich zweitgrößte Portraitbüste der Welt stellt das Karl-Marx-Monument dar. Zwischen den Jahren 1953 und 1990 war der Philosoph der Namenspatron der Stadt und Chemnitz hieß damals noch „Karl-Marx-Stadt“.

Der sowjetische Bildhauer Lew Kerbel erschuf das 2 x 13 Meter hohe Abbild von Karl Marx, welches aus Bronze gegossen ist und an die 40 Tonnen wiegt. Tatsächlich gibt es weltweit nur eine Büste, die gerade mal nur 60 cm größer ist.

Bei Ihrem Besuch in Chemnitz können Sie das Monument tatsächlich kaum empfehlen, da es fast direkt vor unserem Haus steht mit nur 350 Meter Entfernung.


Theaterplatz mit dem Opernhaus

Das Theater Chemnitz ist für seine zahlreichen qualitativen Aufführungen bekannt und begeistert immer wieder sein Publikum.

Zudem ist der Theaterplatz ein architektonisch einmaliges Ensemble. Das Opernhaus, die Petrikirche und das König-Albert-Museum mit der Chemnitzer Kunstsammlung sorgen hier für eine sehr romantische und ehrwürdige Stimmung.

Sie könnten zum Beispiel während einem Spaziergang zum Theaterplatz ( nur 500 m vom Hotel entfernt) Chemnitz entdecken und auf dem Rückweg vielleicht noch am Karl-Marx-Monument vorbeischauen.


Altes Rathaus, Neues Rathaus und Roter Turm

Auch am Neumarkt finden Sie gleich drei Sehenswürdigkeiten, die es lohnen kurz inne zu halten.

Trotz der Zerstörung im zweiten Weltkrieg ist der Stadtkern von Chemnitz noch durch historische Gebäude geprägt. Noch heute befindet sich die Verwaltung der Stadt im Alten und im Neuen Rathaus. Das Neue Rathaus wurde im Jahr 1911 als Anbau an das Alte Rathaus erbaut. Highlight des Alten Rathauses sind der Grüne Salon und das Glockenspiel, welches insgesamt aus 48 Glocken besteht.

Das älteste Gebäude der Stadt ist jedoch der Rote Turm, der seit dem 12. Jahrhundert die Stadt vor ihren Feinden beschützte. Vielleicht erkennen Sie seine Form wieder – inspiriert durch den Roten Turm wurde die Verpackung des Spülmittels „fit“ gestaltet, welches in der damaligen Karl-Marx-Stadt (also heute wieder Chemnitz) hergestellt wurde.

Heute ist der Rote Turm eine Sehenswürdigkeit, die man bei seinem Besuch in Chemnitz gesehen haben sollte.


Kassberg

Wenn Sie auf der Suche sind nach romantischen und architektonischen Einzigartigkeiten aus der Gründer- und Jugendstilzeit, dann sollten Sie einmal durch das Stadtviertel Kassberg schlendern. Das Stadtviertel ist eines der wenigen zusammenhängenden Orte, die aus dem Zeitalter des Jugendstiles stammen und die Kriege überlebt haben. Seit 1991 ist der Kassberg als Flächendenkmal geschützt, sodass Sie noch heute den Flair des Stadtviertels genießen können.